Betriebsferien 23.10.2017 -01.11.2017
Betriebsferien 23.10.2017 -01.11.2017

11.09- 12.09.2107 Schüssler SALZE für Hund - Katze - Pferd

Die Schüssler Salze werden auch heute noch „als Salze des Lebens“ bezeichnet, weil sie auf natürliche Art und Weise den Stoffwechsel des Körpers, bei Mensch und Tier, sanft regulieren und damit wieder zum „Leben erwecken“.

12 wichtigsten Salzen Ihr Pferd, Ihren Hund und Ihre Katze bei den verschiedensten Erkrankungen oder Stoffwechselstörungen selbst leicht zu behandeln.

Wie wirken die Schüssler Salze?
Wie finde ich das richtige Salz für die entsprechende Krankheit?
Welche Therapiemöglichkeiten gibt es bei Hunden, Pferden und Katzen?
Welche Salze lassen sich gut miteinander kombinieren?
Wie dosiere ich richtig? (Globulis, Tabletten, Tropfen, Salben und Kombi-Mittel)

 

WELCHE ANWENDUNGSMÖGLICHKEITEN GIBT ES? 

Frühjahrs- und Herbstkuren, um den Stoffwechsel anzuregen
Ausleitungen und Entgiftungen
Erschöpfungssyndrome
Wachstumsstörungen
im Welpen- und Entwicklungsalter zur Untersützung für ein gesundes Wachstum der Knochen, Sehnen und Gelenke
Arthritis und Arthrose
Husten, Schnupfen, grippale Infekte
Erbechen, wiederkehrender Durchfall
Mangelerscheinungen im Blutbild
Lahmheiten, Verspannungen, Sehnen- und Muskelprobleme
Haut- und Fell-Probleme

 

(Autor des Textes auf Bild klicken)

Drei Charaktere:GefühlshundAktionshundAugenhund 09.06.2017

Anke Bogaerts, Gundogtrainer, bekannte Apportierspezialistin und Buchautorin aus den Niederlanden, arbeitet meistens mit Retrievern, aber ihre Methoden sind auch geeignet für andere apportierende Jagdhunderassen. 

In ihrem Buch "Die drei Charaktere" beschreibt sie den "Gefühlshund", den "Aktionshund" und den "Augenhund" und erklärt, wie man die unterschiedlichen Charaktertypen auch auf unterschiedliche Arten trainieren kann. Sie erklärt, welche Probleme während des Trainings von Markierungen, bei der Freiverlorensuche und beim Einweisen entstehen und wie diese Probleme mit den unterschiedlichen Charakteren verknüpft sein können.

Mit ihrem sorgfältigen und positiven Trainingsaufbau fördert sie das Selbstvertrauen von Hundeführer und Hund. Hierbei können sich Qualitäten optimal entfalten.

 

 

( Bild Klicken - Autor des Textes) 

Clicker Fernkurs 06.06.- 22.07.2017

I… eine einfach zu erlernende Methode, seinem Hund zu sagen, welche seiner Verhaltensweisen erwünscht sind – und damit gleichzeitig eine hoch effektive Ausbildungsmethode. Es basiert auf wissenschaftlichen Erkenntnissen in der Verhaltensforschung und orientiert sich daran, wie Tiere lernen. In den USA als Ausbildungsmethode für Tiere alle Art schon seit Jahrzehnten etabliert, ist das Clickertraining auch hierzulande langsam auf dem Vormarsch.

Das Clicker-Training ist quasi universal einsetzbar: Es eignet sich für die Grunderziehung genauso wie für verrückte Kunststückchen und Tricks, die dank des Einsatzes des Clickers zum Kinderspiel werden. Hundesportarten können damit trainiert werden. Problemverhalten kann damit angegangen werden. Das Clicker-Training, bei dem auf jede körperliche Einwirkung oder Korrektur verzichtet wird, ermöglicht auch den Zugang zu verhaltensgestörten Tieren und lockt scheue Tiere aus der Reserve. Man kann sich dem Hund verständlich machen, ohne Ängste zu wecken.

Als Lernen am Erfolg ist das Clicker-Training eine durch und durch positive Methode. Es motiviert Hund und Mensch, denn es macht beiden Spaß: Während des Clicker-Trainings lernt der Hund zu lernen! Er wird also quasi „vom Befehlsempfänger zum aktiven Partner

 

( Bild Klicken - Autor des Textes) 

Lern- verhalten des Hundes 07.05.2017

Inhalt:

 

Lernbiologie: Lerntheoretische Grundsätze
Wie lernen Hunde?
Verstärker, Motivationshilfen
Impulskontrolle
Exkurs: Der Clicker als positiver Verstärker
Hormone und Verhalten
Stress: Stressmanagement / Stressvermeidung in der Hundeausbildung
Probleme in der Ausbildung: Meide- und Abwehrverhalten, Jagdverhalten

 

( Bild Klicken - Autor des Textes) 

 

Hunde-verhalten Ethologie 06.05.2017

Inhalt:

 

Ethologie: Ethogramm - das Verhaltensinventar der Hunde
Ausdrucksverhalten / Körpersprache
Kommunikation
Individualentwicklung,
Hundeverhalten: Spielverhalten, Agonistisches Verhalten, Jagdverhalten, Fortpflanzungsverhalten
motorische, sensorische, kognitive Fähigkeiten
Praxis: Videoanalyse

 

 

( Bild Klicken - Autor des Textes) 

Impfen

Inhalte:

 

- Die klassischen Impfkrankheiten vorgestellt: Verbreitung, Symptome, Behandlung, Einschätzung der akuellen Gefahr

 

- EU- Heimtierausweis - Rechtliches im internationalen Reiseverkehr

 

- Gefahr des Krankheitsimportes aus Ost - und Südeuropa

 

- Zunehmende Impfmüdigkeit in Deutschland - Wie erklärt sich das?

 

- Wirksamkeitsdauer der Impfung vs. Impfschema

 

- Alternative: Impfung bei Bedarf?

 

( Bild Klicken - Autor des Textes) 

Reise- krankheiten

Inhalte

 

- Krankheiten: Babesiose ,   Ehrlichiose, Dirofilariose, Leishmaniose, Anaplasmose, Giardiose

 

- Verbreitungsgebiete / Ausbreitung Deutschland

 

- Ansteckung, Symptome und Krankheitsverlauf

 

- Therapiemöglichkeiten und Prophylaxe

 

- Gefahren für Mensch und andere Tiere

 

- Nachweisverfahren und deren Schwachstellen

 

- Tipps für praktische Tierschutzarbeit

 

( Bild Klicken - Autor des Textes) 

Psychologie und Verhaltens- therapie des Hunds

Dies war ein Fernlehrgang über 15 Monate

 

Themeninalte

 

- Geschichte des Hundes

- Hunderassen /Eigenschaften

- Hundepersönlichenkeiten

- Körperbau

- Gebiss u. die Verdauung

- Sinne

- Körpersprache

- Lautsprache

- Duftsprache

- Revierverhalten

- Kastration

- Paarungsverhalten

- Nachwuchs

- Anschaffung

- Pflege

- Gesunde Ernährung

- Erziehung

- Spielen

- Beschäftigung

- Richtige Umgang

- Urlaub

- sozialisierte Hund

- Mehrhundehaltung

- Schwangerschaft, Kinder

- Allergie

- alternde Hund

- gesunde Hund

- Kranke Hund

- Erkrankungen d. Hundes

- Erkr. Haut

- Erkr. Verdauungstrakts

- Erkr. Atemwege

- Erkr. Augen

- Erkr. Ohren

- Erkr. Mundhöhle

- Erkr. Harnwege

- Erkr. Leber

- Erkr. Kreislauf

- Gefahren für d. Hund

- Vergiftungsarten

- Erste HIlfe

- Besuch Tierarzt

- Medikamentengabe

- Beschwichtigungssignale

- Arttypisches Verhalten

++++++++++++++++++++++++

---Verhaltensauffälligkeiten---

- Angst

- Aggressionen Artgenossen

- Aggressionen bei Menschen

- Stress

- Aufmerksamkeits Verhalten

- Hyperaktivität

- Jagen / Destruktives Verhalten

- Depression

- Ablehnung/ Eifersucht

- Übertriebene Fellpflege

- Unsauberkeit

- Pica Syndrom

- Koprophagie

- Faktoren dafür

- Verhaltenstherapie

- Vorbeugung

- Abschied

++++++++++++++++++++++++

+++ Homöopathie +++

- körperlich

- psychisch

++++++++++++++++++++++++

+++Bachblüten +++

- körperlich

- psychisch

++++++++++++++++++++++++

++ Alternativ Therapien++

- Akupunktur

- Telling Touch

- Kinesiologie

++++++++++++++++++++++++

+++++++++Wichtig +++++++++

- Beratung Kunde

- Anamnese/ Diagnose

- Therapieplan erstellen

 

( Bild Klicken - Autor des Textes) 

Sachkunde -nachweis 

§ 11Abs. 3

 

Allgemeinwissen über den Hund

 

- Haltung

- Gesundhgeit

- Umgang

- Ernährung

 

 

So finden Sie mich

Tierbetreuung und Hausbetreuung
Kaulhausen 21
41812 Erkelenz

Kontakt

Denise Argentino

Home:
0 24 31/90 26 352
Mobil:
0176/627 86 219
oder nutzen Sie unser
Kontaktformular.

 

 

703 Gefällt mir

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tier und Hausbetreuung